Zürich

Wydäcker

2018-2022

Das Quartier Espenhof wird geprägt durch einen hohen Grünflächenanteil. Das Rückgrat bildet die langgezogene, grüne Quartierverbindungsachse „Triemlifussweg“. Die angrenzenden Wohnsiedlungen richten sich in unterschiedlicher Weise darauf aus und bilden mit ihren durchlässigen Aussenräumen einen riesigen, weitverzweigten Grünraum. 

Die vier neuen Wohngebäude bilden einen zweiseitig gefassten Hof, der zum Tal hin offenbleibt. Die Anbindung ans Quartier erfolgt über einen Vorplatz am Wydäckerring. Im Hofraum wird die Wohnsiedlung durch ein schollenartiges Wegenetz zu einer Einheit zusammengebunden. Die einzelnen Schollen sind mit verschiedenen Nutzungen programmiert und unterscheiden sich in ihrer Materialität und Ausstattung.

Dichte Baumgruppen oder Kleinstwälder gliedern den Hofraum und schaffen mit dem weit verzweigten Wegenetz eine parkähnliche Atmosphäre.